Cookie Consent by FreePrivacyPolicy.com

Impfungen gegen Covid-19

Photo by Ivan Diaz on Unsplash
Photo by Ivan Diaz on Unsplash

Seit dem 07.04.2021 haben wir mit den COVID-19 Schutzimpfungen in unserer Praxis begonnen. Aktuell steht uns nur ein sehr geringes Kontingent an wöchentlichen Impfdosen zur Verfügung. Die Anzahl der verfügbaren Impfdosen für die nächste Woche erfahren wir jeweils erst kurz vor dem Wochenende, so dass wir zu einer relativ kurzfristigen Planung und Terminierung unserer Patienten gezwungen sind.

Die Priorisierung der Impfterminierung erfolgt auf Grundlage der „Empfehlungen der Ständigen Impfkommission (STIKO) beim Robert Koch-Institut für eine Priorisierung von COVID-19-Impfstoffen“.

Zunächst werden alle Patienten geimpft, die zur Priorisierungsgruppe 1 gehören und bisher keine Impfung erhalten haben (z.B. Patienten jenseits des 80. Lebensjahres und medizinisches / pflegerisches Fachpersonal) oder nicht erhalten konnten. Im Anschluss daran werden wir zunächst innerhalb der Priorisierungsgruppe 2 nach Alter und Schweregrad der Vorerkrankungen priorisieren.

Ihre Impfbereitschaft nehmen wir im Rahmen der Sprechstunde gerne entgegen. Entsprechend Ihrer Priorisierungsstufe und je nach Verfügbarkeit der Impfstoffe werden wir Sie dann proaktiv kontaktieren. Eine direkte Buchung von Impfterminen ist NICHT möglich.

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass aufgrund der vorerst geringen Menge an Impfdosen,  zunächst nur sehr wenige Patient:innen berücksichtigt werden können. Sobald uns eine größere, wöchentliche Menge an Impfdosen zur Verfügung gestellt wird, werden wir selbstverständlich das Impftempo entsprechend erhöhen, um Ihnen so schnell wie möglich einen effizienten Schutz gegen COVID-19 zu ermöglichen.

Während wir in den ersten zwei Wochen lediglich mRNA Impfstoff der Fa. Biontec/Pfizer erhalten haben, wird ab dem 19.04.2021 auch der Vektorimpfstoff der Fa. Astra Zeneca an die Praxen geliefert.

Da nach der aktuellen STIKO Empfehlung Patienten jenseits des 60. Lebensjahres primär mit Vektorimpfstoffen geimpft werden sollen, bitten wir Sie, bereits bei der Anmeldung für unsere Priorisierungslisten hierzu auch Ihre Bereitschaft anzugeben. Sollten Sie ausschließlich mit mRNA Impfstoff geimpft werden wollen, ist ab dem 19.04.2021 für die Gruppe der über 60 jährigen  aufgrund der sehr viel geringeren Kontingente mit ggf. erheblichen Wartezeiten auf Impfstoffe und somit einer Verzögerung Ihrer Erstimpfung zu rechnen.

Patient:innen unterhalb des 60. Lebensjahres, die explizit eine Impfung mit Vektorimpfstoff wünschen, können eine Impfung unter Abwägung des individuellen Risikos beantragen um Ihre Erstimpfung ggf. zu beschleunigen. Hierzu informiert das RKI aktuell wie folgt:

„Generell ist eine Entscheidung nach ärztlichem Ermessen für die erste oder zweite Impfstoffdosis mit der COVID-19 Vaccine Vaxzevria von AstraZeneca, die bei individueller Risikoakzeptanz nach sorgfältiger Aufklärung getroffen wird, unabhängig vom Alter möglich. Bislang liegen keine Daten zum Risiko der Zweitimpfung vor.“ (Quelle RKI / Stand 01.04.2021)

Bitte bringen Sie die vollständigen Dokumente zum Impftermin mit. Sollten Sie ein ausführliches Aufklärungsgespräch wünschen, muss dieses im Vorfeld geführt und gesondert terminiert werden. Am Impftag selbst können wir aus logistischen Gründen (kurze Haltbarkeit einmal aufgezogener Impfstoffe) nur die Impfleistung erbringen.

Ohne Dokumente ist eine Impfung am Impftermin nicht möglich.

Ihre Stadtwaldpraxis Köln

Unterlagen mRNA Impfstoff (Biontec/ Pfizer und Moderna)

Aufklärungsbogen für mRNA Impfstoffe
Einwilligungsbogen für die Impfung mit mRNA Impfstoffen

Unterlagen Vektorimpfstoffe (Astra Zeneca)

Aufklärungsbogen für Vektorimpfstoffe
Einwilligungsbogen für die Impfung mit Vektorimpfstoffen

Bitte denken Sie daran die vollständigen Dokumente zum Impftermin mitzubringen. Aus logistischen Gründen (kurze Haltbarkeit einmal aufgezogener Impfstoffe) kann am Impftag, nur die Impfleistung erbracht werden.

Zurück