Cookie Consent by FreePrivacyPolicy.com

Auf die Abwehr kommt es an

Ein gut funktionierendes Immunsystem hat für unsere Gesundheit eine entscheidende Bedeutung. So schützt es uns nicht nur vor Infektionserkrankungen, sondern verhindert auch Zellentartungen als Vorstufe von Krebs. Ein starkes Immunsystem entscheidet also über unsere zukünftige Lebensqualität und Gesundheit. Gerade in einer Zeit, in der unser Körper zivilisationsbedingt verschiedensten Umweltbelastungen ausgesetzt ist, sollten wir ein Interesse daran haben, Fehlfunktionen des Immunsystems so früh wie möglich zu erkennen. Der Immunstatus gibt Aufschluss über den Zustand unserer Abwehrkraft.

Wann ist der „Große Immunstatus“ sinnvoll? Im Grunde genommen bei allen Symptomen oder Hinweisen auf ein gestörtes Immunsystem – bei chronischen Erkrankungen, Autoimmunkrankheiten oder zum Beispiel auch bei Wundheilungsstörungen, bei auffälliger Lymphozytopenie (zu wenig Lymphozyten) im großen Blutbild sowie bei chronischer Infektanfälligkeit. Auch die altersbedingten Immunschwächen zeigt der große Immunstatus auf.

Generell stehen viele Erkrankungen in direktem Zusammenhang mit Störungen des Immunsystems. Vor allem chronisch-entzündliche und degenerative Erkrankungen wie Arthrose und Rheuma haben ihre Ursache im Fehlverhalten der körpereigenen Abwehr. Auch Allergien stellen Überreaktionen des Immunsystem dar. Chronische Entzündungen, wie eine entzündete Zahnwurzel oder eine Nasennebenhöhlenentzündung können auf Dauer das Immunsystem schädigen. Ebenso können Umweltgifte, denen manche Menschen stärker, z.B. im Beruf, ausgesetzt sind, zu gravierenden Veränderungen im Immunsystem führen. Schließlich können auch unspezifische Symptome wie chronische Erschöpfung ihre Ursache in der Fehlregulation des Immunsystems haben.

Der Immunstatus deckt solche Veränderungen auf. Anhand einer Blutprobe wird Ihr Immunstatus im Speziallabor gemessen: Dabei geht es u.a. um die Bestimmung der verschiedenen Subpopulationen der weißen Blutkörperchen aber auch um Antikörper gegen Krankheitserreger, mit denen der Körper Kontakt hatte.

Die so gewonnenen Information ermöglichen es uns, unter Berücksichtigung Ihrer individuellen Lebenssituation und Symptomatik, ein für Sie passendes, ganzheitliches Therapiekonzept zu entwickeln.