Spiroergometrie

Bei der Spiroergometrie handelt es sich um ein diagnostisches Verfahren bei dem durch Messung der Atemgase Sauerstoff und Kohlendioxid über eine Atemmaske unter gleichzeitiger Aufzeichnung eines Belastungs-EKGs und ggf. Laktatmessungen die Reaktion von Herz, Kreislauf, Atmung und Stoffwechsel sowie die Leistungsfähigkeit des Herz-Lungensystems (kardiopulmonale Leistungsfähigkeit) untersucht wird.

Eine zentrale Rolle spielt hierbei der Ermittlung der einzelnen Leistungsbereiche insbesondere des aeroben und anaeroben Leistungsbereiches, der vom jeweiligen kardiopulmonalen Leistungszustand des einzelnen Patienten abhängt.

Leistungen, die im anaeroben Bereich erbracht werden, sind nur für einen kurzen Zeitraum, meist nur für wenige Minute, zu erbringen. Leistungen im aeroben Bereich sind hiergegen Ausdauerleistungen, die über viele Stunden aufrechterhalten werden können, z.B. bei einem Marathonläufer.

Die Praxis verfügt über eine Spiroergometrieeinheit die sowohl mit einem Ergometer (Fahrradbelastungstest) als auch mit einem Laufband gekoppelt ist. Die Art der Belastung kann somit entsprechend Ihrer sportlichen Vorlieben frei gewählt werden.

Anwendungsgebiete sind z.B.

  • Beurteilung der Ausdauerleistungsfähigkeit bzw. Leistungsdiagnostik im Rahmen einer sportmedizinischen Untersuchung
  • Medizinische Testes zur Beurteilung von Herz-/Kreislauf und Lungenerkrankungen
  • Messung des Energiestoffwechsels
  • Untersuchung auf Leistungsfähigkeit des Atmungssystems
  • Eignungstests für bestimmte Berufe mit hoher körperlicher Belastung

Um einen reibungslosen Ablauf, sowie eine aussagekräftige Untersuchung zu gewährleisten, bitten wir Sie, die folgenden Punkte zu beachten:

  • Für ein aussagekräftiges Ergebnis der Untersuchung ist es notwendig, die individuelle Belastungsgrenze zu erreichen, sie sollten sich also mental vorab darauf einstellen, dass die Untersuchung anstrengend sein wird.
  • Ab ca. 4 Stunden vor der Untersuchung muss auf die Aufnahme zuckhaltiger Speisen und Getränke verzichtet werden (z.B. Energydrinks, andere gesüßte Getränke, kohlenhydrathaltige Nahrungsmittel)
  • Falls Sie einen ß-Blocker (Metoprolol, Bisoprolol, Carvedilol o.ä.) einnehmen, sollte dieser 24 h vor der Messung pausiert werden
  • Eine Aufnahme von ausreichend Wasser oder zuckerfreiem Tee vor der Untersuchung ist sinnvoll
  • Bitte tragen Sie zur Untersuchung Sportkleidung und feste Sportschuhe.
  • Sie haben die Möglichkeit, im Anschluss an Untersuchung, direkt neben dem Untersuchungszimmer, zu duschen. Bitte bringen Sie hierzu Ihre Duschutensilien inkl. Handtuch mit zur Untersuchung.